13. Dezember 2009

der winter kommt

winternews: in der kalten jahreszeit mit den verbundenen widrigkeiten sollten räder die nicht im gebrauch sind trocken untergebracht werden. falls das nicht möglich ist kann eine fahrradpyjama abhilfe schaffen, er schützt vor dem gröbsten was der winterhimmel mitbringt. das gleiche gilt auch für kinderanhänger.


für alle die ihr rad im winter weiter nutzen, sollte das rad vorbeitet werden. besonders der antrieb und alle nicht metallteile deren oberfläche nicht gegen rost geschützt sind sollte man regelmäßig vom schmutz und salz befreien und mit sprühwachs oder pflegeöl konservieren. der antrieb ist gerade bei kettenschaltungen besonders strapaziert, da er im gegensatz zu nabenschaltungen nicht mit einem vollkettenschutz ausgerüstet werden kann. regelmäßiges reinigen und abschmieren nicht vergessen. schwergängige schalt- und bremszuge sollten je nach alter ersetzt werden oder mit frischem fett geschmiert werden.
wichtiger hinweis für alle rohloff und son fahrer: viele dieser naben haben eine polierte aluminium oberfläche die extrem schlecht auf das oft verstreute salz regiert. um unschöne korrosionschäden zu vermeiden sollten die nabengehäuse mit sprühwachs versiegelt werden.

wenn die straße mit eis und schnee bedeckt sind, bringen spezielle reifen von schwalbe mehr grip und sicherheit.

der marathon winter und snow stud haben fahrqualitäten auf trockener und verschneiter fahrbahn:

weitere infos bei schwalbe.

und ganz zum schluss:

wir machen betriebsferien vom 24.12.2009 bis 10.01.2010. in dieser zeit werden wir auch nur eingeschränkt auf emails reagieren können.